sbs logo

Erfolgreiche Abiturprüfung der BSplus Schüler

Foto von links: Jennifer Shihrer, Luisa Schlötterer, Selina Fey, Katharina Hettenbach, Raffael Frieß

SBS Rothenburg-Dinkelsbühl, 29.06.2018.
Seit sechs Jahren bietet das Staatliche Berufliche Schulzentrum Rothenburg- Dinkelsbühl für besonders leistungsbereite Berufsschüler die Möglichkeit an, neben der Berufsausbildung die Allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben. Fünf Absolventen dürfen sich in diesem Jahr über die Doppelqualifizierung freuen: Selina Fey, die eine Gesangsausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl absolvierte, der Kfz-Mechatroniker Raffael Frieß aus Wassertrüdingen, die Hotelfachfrau Katharina Hettenbach, die im Traditionshotel Eisenhut in Rothenburg ausgebildet wurde und die Bankkauffrau Luisa Schlötterer aus Dinkelsbühl.

Als Klassenbeste mit einem Notendurchschnitt von 1,75 legte Jennifer Shihrer ihre Abiturprüfung ab. Sie ist Industriekauffrau und hat ihre Ausbildung bei der Firma Nespoli GmbH mit Sitz in Sinbronn und Wieseth erfolgreich abgeschlossen. Dort wird sie weiterhin beruflich tätig sein und ein "International Business Fernstudium" beginnen.

Der Schulleiter, Dr. Friedhard Nichterlein, betonte, dass die Unternehmen gerade solche Mitarbeiter suchen, die die Arbeitswelt von der Pike auf kennen, die wissen, was tagtägliche Anstrengung, Fleiß und Durchhaltevermögen für den Einzelnen und den Arbeitgeber bedeuten. Mit dem Abschluss der "Berufsschule plus" hätten sich den Absolventen Wege eröffnet, die beste Zukunftschancen böten.

Nicht immer sei ein Studium mit einem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufstieg verbunden, so der Schulleiter und appellierte an die Abiturienten, auch die innerbetriebliche Weiterqualifizierungsangebote wahrzunehmen oder dual zu studieren. Gerade die kleineren und mittelständischen Unternehmen in der Region benötigen keine hoch wissenschaftlich und abstrakt denkenden Akademiker, sondern praxisorientierte Hochschulabsolventen.

Für große Begeisterung sorgten die Sopranistin Selina Fey und ihr Berufsfachschulkollege Victor Schlund: Sie umrahmten die Feier musikalisch mit Werken von Gabriel Faurè und Alessandro Scarlatti.

Die Klassensprecherin Katharina Hettenbach ließ die drei Jahre Revue passieren: Es sei anstrengend gewesen, zweimal wöchentlich nach Dinkelsbühl zu fahren und dem Abendunterricht zu folgen, nur fünf hätten bis zum Ende durchgehalten, doch für diese eröffnen sich mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife viele neue Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten. Sie sei dankbar für die Unterstützung der Lehrkräfte und der Ausbildungsbetriebe, die die Doppelqualifizierung ermöglichten.

Der Abschluss der "Berufsschule plus" entspricht der DQR/EQR-Stufe 4. -sw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok